Standort Fürstenzell

Anschaffung einer zweistufigen Anlage, mit Vor- und Nachzerkleinerung, die uns in die Lage versetzt, Reifenschnitzel in Handtellergröße zu erzeugen.
Zerkleinert werden vorwiegend Ackerschlepper- und Pkw-Altreifen.

Da wir keinen ausreichenden Stromanschluss hatten, mussten wir ein Dieselaggregat zur Stromerzeugung anschaffen. Die übergeordnete Behörde verlangte dazu einen Motor mit Abgaswerten, die bis heute nicht lieferbar sind. Wegen Abweichungen von 0,2 mg beim Feinstaub mussten wir einen neuen Motor zusätzlich mit einem SCR-Katalysator und einem Rußpartikelfilter nachrüsten > Mehrkosten in Höhe
von 40.000,00 €.

Um das Niederschlagswasser auf unserem Lagerplatz für Reifenschnitzel zu entsorgen, haben wir eine moderne Filteranlage installiert. Das so gereinigte und gefilterte Regenwasser wird in eine gemeindliche Kläranlage verbracht.

Anlage Standort Fürstenzell

Zur Beschickung des Schredders und für den allgemeinen Reifenumschlag investieren wir in zwei leistungsstarke Umschlagbagger. Parallel dazu wurde die

Reifensortier- und Umschlagsfläche erweitert und die gesamte Betriebsfläche mit System-Lego-Steinen eingegrenzt. Im Zeitraum 2018 bis 2021 haben wir rund € 650.000 investiert.

*Bundes-Immissionsschutzgesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche,
Erschütterungen und ähnliche Vorgänge